S o l a r a n l a g e

P h o t o v o l t a i k a n l a g e

auf dem Dach eines Einfamilienhauses.
 

Zu den Messwerten von 2004 bis 2013

Zu den Messwerten ab 2014

 


Energieerzeugung in der Sonne:

Im Zentrum der Sonne werden bei ca.
15 Millionen °C in jeder Sekunde
600 Millionen Tonnen Wasserstoff durch
Kernfusion in Helium umgewandelt.
Dadurch wird pro Sekunde nach der
Formel von Albert Einstein E = m ·
eine Masse von 4,2 Millionen Tonnen in
eine Energie von 1 · 10
20 kWh also
100 000 000 000 000 000 000 kWh
umgewandelt.

Auf der Erde ankommende Strahlungsleistung:

Diese Energie der Sonnenstrahlung
erreicht die Erde kostenlos und schad-
stofffrei. Sie bewirkt in Deutschland unter
günstigen Bedingungen eine eingestrahlte
Leistung von ca. 1000 W pro m².

Nutzung der Sonnenenergie:

Diese Energie der Sonne kann man
nutzen, z. B. mit einer Photovoltaikanlage,
wobei das Sonnenlicht mittels des
lichtelektrischen Effektes direkt in
elektrische Energie umgewandelt wird.

Angaben zu der Photovoltaikanlage:

Standort:

49356 Diepholz
in Niedersachsen
zwischen Bremen
und Osnabrück gelegen
(gut 52° nördlicher Breite)

Ausrichtung der Dachfläche:

- Dachneigung: 35°
- Himmelsrichtung: 207°
  (also 27° nach Südwest)
- abschattungsfrei

Bild anklicken, um Foto zu vergrößern

Technische Daten der Photovoltaikanlage:

- Aufdachanlage
- Solarstrommodule: ErSol BluePower;
  40 Module zu je 155 Wp;
  mit 50 polykristallinen Solarzellen;
  Zellengröße: 150 mm x 150 mm
- Aufteilung der 40 Module in 2 Strings
  von jeweils 20 Modulen
- Maximale Gesamtleistung: 6,2 kWp
- Gesamtmodulfläche: 51,2 m²
- Wechselrichter: Sunways NT 6000;
  Stringwechselrichter für Netz-
  parallelbetrieb mit 3-phasiger
  Netzüberwachung
- Überspannungsschutz durch
  Blitzstromableiter auf der
  Wechselspannungsseite und
  Überspannungsableiter auf der
  Gleichspannungsseite

Förderung:

Die gewonnene Energie wird
vollständig ins öffentliche
Energieversorgungsnetz
eingespeist und nach dem
Erneuerbare-Energien-Gesetz
(EEG) 20 Jahre lang mit 57,4
Cent pro kWh vergütet.

Außerdem wurde die
Anschaffung der
Photovoltaikanlage von den
Stadtwerken EVB-Huntetal
GmbH in Diepholz mit 1500,- €
gefördert.

Inbetriebnahme:

6. Oktober 2004


  Bild anklicken, um Foto zu vergrößern

Umweltfreundliche Energiegewinnung:

Beim Betrieb einer Photovoltaikanlage
nutzt man die unerschöpfliche
Energiequelle der Sonne und es treten
keine Emissionen auf, d. h. es findet
kein Raubbau an der Natur statt, und die
Klimaentwicklung wird nicht negativ
beeinflusst.

Jede von einer Photovoltaikanlage
erzeugte kWh vermeidet die Emission
von ca. 0,7 kg des Treibhausgases
Kohlendioxid CO2 (im Vergleich zur
Gewinnung elektrischer Energie beim
deutschen Energiemix).

Eine Photovoltaikanlage liefert innerhalb
der ersten 2 bis 3 Jahre so viel
Energie, wie zur Herstellung der
Anlagenkomponenten aufgewendet
werden musste. Nach dieser
energetischen Amortisationszeit
produziert die Photovoltaikanlage
umweltfreundlich Energie.

Zu den Messwerten von 2004 bis 2013

Zu den Messwerten ab 2014

  E-Mail

 

Besucher seit 1. 1. 2006

   
Impressum